Equikinetic®  -  die Methode um auch Ihr Pferd aufzubauen

Balance - Koordination - Konzentration - Geraderichten - Muskelaufbau

Equikinetic® ist ein einfaches, intensives und hocheffizientes Longierprogramm nach dem Prinzip des                           isokinetischen Intervalltrainings.

Equikinetic® ermöglicht Ihnen Ihr Pferd einfach, aber sinnvoll zu gymnastizieren, baut effizient Muskulatur auf,         dehnt und festigt das fasziale Bindegewebe!

 

Das Pferd wird in Stellung nach einem festen Zeitschema longiert. Der Mix aus Intervalltraining und Longieren ist für Jungpferde, Rehapferde, Freizeitpferde, Sportpferde und Senioren bestens geeignet.

 

Equikinetic® verhilft Ihnen zu einem Pferd mit gesunder und starker Muskulatur, das seinen Reiter schmerzfrei     tragen kann und freudig mit seinem Partner Mensch zusammenarbeitet - und das Wichtigste:

 

Equikinetic® ist einfach von jedem zu praktizieren und erfordert nur wenig zeitlichen Aufwand!

Das ist meine 22-jährige Stute Merve (1995), die seit über 21 Jahren zu mir gehört.          Vor 3 Jahren gingen die Altersbeschwerden bei ihr merklich los, es war traurig zu sehen, das mein Stütchen keinen Spass mehr an Bewegung hatte, egal was ich probierte... Gymnastik auf dem Reitplatz, mit oder ohne Reiter... ein gemütlicher Ausritt...

Die Diagnose meiner Tierärztin: Arthrose

Zu diesem Zeitpunkt hat Michael Geitner auf einem Kursus die Equikinetic® vorgestellt.

Und das war unsere Rettung! Ich probierte es aus, was konnte ich verlieren und merkte sehr schnell, das das Training meiner Stute gut tat. 3 Monate lang jeden zweiten Tag Equikinetic®, am Tag dazwischen Weidegang...mehr nicht!

Heute reite ich Merve wieder im Gelände und auch auf dem Platz, darüber bin ich sehr glücklich! Equikinetic® und auch die Dual-Aktivierung® gehören regelmäßig in unseren Wochenplan!

 

 

Haben Sie Interesse bekommen? Melden Sie sich gerne bei mir! Ich freue mich auf Sie!

So soll es NICHT aussehen!

Das Pferd ist überstellt und fällt auf die innere Schulter. 

Die Besitzerin ist zu weit vom Pferd entfernt und kann dadurch nicht optimal einwirken.

Es findet kein geführtes Longieren statt.

Das Tempo im Trab ist zu schnell.

Nach meiner Korrektur:

Der Wallach läuft mit schöner Stellung/Biegung, fällt nicht mehr auf die innere Schulter.

Die Besitzerin läuft dichter am Pferd, so das die Schulter des Pferdes besser korrigiert werden kann.

Der Wallach läuft nun unter seinem Komforttempo.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buckhorn GmbH